Eaton
eaton

Predictive Maintenance: Durch Analyse der Ist-Daten in der Cloud lassen sich verschleißbedingte Abweichungen feststellen, um proaktiv entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

So verringern sich Stillstandzeiten von Industrieanlagen und Lebenszyklen von Produktionsmaschinen bzw. integrierte Verschleißteile lassen sich so effizienter kalkulieren und für die Produktionsoptimierung nutzen.

EATON (gegründet 1899 mit Hauptsitz in Bonn) ist Spezialist für die Herstellung von elektrotechnischen Komponenten und Systemen für Energieverteilung und Automatisierung. Mit der Digitalisierung von Industrieanlagen durch EATON profitieren produzierende Unternehmen langfristig von der Wertschöpfung durch Industrie 4.0.

eaton

EATON stellt für die Daten, welche aus der Cloud verarbeitet, analysiert und visualisiert werden, individuelle Software-Pakete zur Verfügung.

Diese sind auf die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen Kunden abgestimmt und ermöglichen so ein Remote Monitoring einer kompletten Industrieanlage.

eaton

Condition Monitoring: Durch regelmäßiges Erfassen der Maschinendaten und deren Analyse und Visualisierung lassen sich Zustand sowie Zustandsänderungen von Produktionsmaschinen überwachen.

Auch das parallele Gegenüberstellen von Messdaten gleicher Maschinen an unterschiedlichen Standorten ist so problemlos möglich.

Auf Basis von Schwellwerten kann die Produktivität optimiert werden.

Ergebnis: Höhere Auslastung, Flexibilität und sichere Performance der Maschinen und Anlagen.

eaton

Produktionsoptimierung: Die Digitalisierung von Industrieanlagen durch EATON ermöglicht neben vorausschauender Wartung auch Remote Monitoring.

Vorteil: Kostenintensive Vor-Ort-Services können vermieden und Ausfälle sowie ungeplante Reparaturen können reduziert werden, was sich positiv auf Geschäftsprozesse, Performance und Reputation des Unternehmens auswirkt.

EATON vernetzt Komponenten von Industrieanlagen wie Schaltgeräte, Leistungsschalter, Befehls- und Meldegeräte, über Sensoren und Aktoren mit einer Steuerungseinheit.

Messdaten aller angeschlossenen Komponenten laufen dort zusammen. Auch komplexe Automatisierungsgeräte lassen sich so problemlos integrieren.

Herkömmliche Industrieanlagen müssen vor Ort gewartet und überwacht werden.

Bei der lokalen Datenerfassung ist die Analyse der Produktionsdaten und der standortunabhängige Vergleich von Produktionsanlagen mit hohem Aufwand verbunden.

Lange Stillstandzeiten von Produktionsmaschinen und intransparente Lebenszyklen von Maschinen und Verschleißteilen sorgen für hohe Betriebskosten.

EATON vernetzt die Steuerungseinheit auf Basis des OPC-UA-Standards mit der Multi-IoT-Plattform von T-Systems.

Messdaten werden von der Steuerungseinheit in die hochsichere T-Systems Cloud übertragen.